Weinberg Cheb - Eger

OFFENER JUGENDCLUB


Offener Jugendclub - jetzige Stand

 Viele negativen Umständen, die in der letzte Zeit vorgetreten sind, haben uns zu einer Entscheidung gebracht, die Roma-Arbeit zu Ende des Schuljahres 2008 abzuschliessen. Wir haben bis zu Ende des Jahres 2008 abgewartet, ob uns Herr eine neue Weg zeigt, aber wir müssen jetzt ehrlich zugeben, das wir nichts realistisches sehen und wir wollen deswegen die Situation einfach annehmen und nicht etwas künstlich erfinden.

 Wenn wir zurrück schauen, war der ursprüngliche Gründungszweck des Vereins eigentlich die Erhaltung des Dienstes von Verein Fiducia. Das ist dann auch wirklich passiert, wenn die Roma - Arbeit fortgesetzt worden war und wenn es Rudi Walter und Verein CSRA übernommen hatt.

 Was die Roma Kinder und Jugendarbeit betrifft, gibt es zur Zeit in Cheb schon vier andere Subjekte, die die gleiche Dienste gewährleisten wie wir es getan haben:
1) die eigene Roma-Gemeinde
2) der Zigäuner Tanz-Club „Laco Jilo“
3) die offene Kinder und Jugendarbeit der Stadt Cheb
4) das von deutsche Vereinigung EJF gegründete Verein „Utociste“ (der Zufluchtsort).
Die Kinder sind schon von eine Aktivität auf die andere hin und her gelaufen und unsere Tätigkeit hatte keine notwendigen Effekt mehr gehabt.
Für meine Frau, die diesen Dienst 9 Jahre von ganzem Herzen getan habe, war es auch sehr frustrierend. Die Kinder haben sich zur Ende des Dienstes so benommen, als das die uns einen Gefallen tun werden wenn die überhaupt kommen würden. Dazu kamen noch andere negative Faktoren und zwar der ständige Mangel an freiwilligen Mittarbeiter und Überlastung von Petr, der sich nicht mehr um die VINICE – Sachen kummern könnte, weil er selber als Tennistrainer arbeiten musste.

 Die mit der Gemeinde WDL verbundene Aktivitäten (Versammlungen, Bibelschule) wollen wir auf jeden Fall weiter halten!